Heilendes Spielen - Wochenende

Lebensfreude * wandlungsimpulse * selbst-vertrauen

Manchmal verstricken wir uns im SPIEL DES LEBENS, haben den Eindruck, dass es uns übel mitspielt, oder "immer das Gleiche" abläuft, oder wir fürchten uns vor dem nächsten "Spielzug", der uns doch lockt.

 

Beim Heilenden Spielen - Wochenende bekommst du klar, wo deine Spiel-Räume sind und wie du dich frei-spielen kannst. Mit der Hilfe einer wohlwollenden Gruppe und durch eine Abfolge spielerischer Übungen, unterstützt von Meditation, Yoga und  einem wunderschönen Ort, ist es viel leichter, wieder Vertrauen in das Abenteuer des Lebens zu fassen - und in deine Fähigkeit, mit jeder Situation wirklich gut umgehen zu können. Komm, spiel mit!

Organisatorischer Rahmen

WO: St. Michael im Südburgenland, Berghäuser 122, bei Güssing und Stegersbach, 

        2 Stunden von Wien, sowohl öffentlich mit Bus, als auch mit dem Auto.

 

WANN: Freitag 14. Juli - Start mit Zimmereinteilung um 18 Uhr

         bis Sonntag, 16. Juli nach dem Mittagessen.

 

WIEVIEL: Alles inkludiert: Vollpension, Übernachtung, Seminarbeitrag, Yoga: 300 €

 

ESSEN & SCHLAFEN: Zweimal Frühstück, zweimal Mittagessen und zweimal Abendessen, großteils vegan (Eier auf Wunsch), selbstgebackenes Brot, selbstgepflanztes Gemüse; Übernachtung in zwei Häusern mit insgesamt 14 Betten, großteils Doppelzimmer.

Mitzubringen: Hausschuhe, bequeme Kleidung.

 

ALLE FRAGEN AN: Michael Nußbaumer

 

Was könnte besser passen zum Heilenden als dieses Buch von Gerald Hüther und Christoph Quarch?

Weil Leben mehr als funktionieren ist!

 

Das Heilende Spielen nimmt inspirierte Texte als "Spielfelder" - das ist ebenso einzigartig wie dieses Buch!



Was du dir erwarten darfst:

Du findest das Heilende Spielen reizvoll, hättest aber gerne eine klarere Vorstellung, um dich auf dieses beglückende Abenteuer einzulassen? Dann hilft dir die Beschreibung hoffentlich weiter! Oder du vertraust auf deine Intuition, wagst das Abenteuer und meldest dich gleich an:

Du machst es dir im Kreis gemütlich, lauscht der kurzen Einführung und schon beginnt eine Vorstellrunde – aber keine, bei der du Name, Alter und Beruf mitteilst, sondern eine, bei der wir unsere Vorstellungskraft in Gang bringen! Zum Beispiel, was die wahre Berufung deiner Nebenperson ist, und obwohl du sie noch gar nicht kennst, taucht da ein Bild auf – und das muss weder „originell“ sein, noch genau passen. Wir üben Intuition, nicht Perfektion! Oder wir ziehen Fragen - „Welche Farbe hat dein Inneres?“, „Was hast du als Kind gern gespielt?“ und teilen eine Geschichte dazu – oder auch nicht. Beim Heilenden Spielen ist Nicht-mitmachen ausdrücklich erlaubt!

 

Und so bewegen wir uns Spiel für Spiel weiter hinein in den Fluss der Lebendigkeit. Vielleicht folgt eine achtsame Partner*innen-Übung, bei der wir uns gegenseitig Raum zum Erzählen schenken. Oder eine entspannende angeleitete Innenreise. Oder wir bewegen uns so langsam, bis uns unsere Seele einholt, zu einer eigens für diesen Abend zusammengestellten Musikmischung. Oder wir lernen von Kassiopeia, der Schildkröte aus Momo, wie man seine Ziele ohne unnötige Anstrengung erreicht…

Und so ergibt es sich, dass du dein momentanes Lebensthema besser in den Blick bekommst – ohne groß darüber nachzudenken oder es zu einem Problem zu machen. Die Alltagssorgen verblassen und dein inneres Selbst gewinnt an Kraft – und unversehens hat sich eine wohlwollende, heitere Gruppe geformt – die weiter ins Heilende des Spielens hineingeht, meist unterstützt durch eine inspirierte Geschichte, die wir ins Leben rufen – und so erfährst du, wie es sich anfühlt, der Prophet von Khalil Ghibran zu sein. Oder auch der Schatzfinder in Coelhos Alchemist – oder die schöne Fatima, oder der Wüstenwind. Oder wir entdecken mit Alice das Wunderland im Alltag, finden heraus, dass Goldmarie und Pechmarie zusammengehören, steigen ins Magische Theater des Steppenwolfs von Hermann Hesse, erfahren das Krippenspiel ganz neu (da Ochs und Esel sich liebevoll um Jesus kümmern, haben Maria und Josef endlich Zeit, sich besser kennenzulernen!) oder wir erkunden die Weisheit der Philosophie und übertragen Platos Höhlengleichnis in unsere Moderne…

 

Dem Spiel und dem menschlichen Geist sind keine Grenzen gesetzt. Und erst in diesem Grenzenlosen finden wir zu uns selbst – und dazu brauchen wir uns gegenseitig. Du erlebst deine Einzigartigkeit, deine Wandlungsfähigkeit und deine Zugehörigkeit und das alles an einem einzigen Abend :o)

 

In der Langform des Heilenden Spielens, also auf einem Wochenendseminar, ist zudem Zeit, dir individuelle Themen genauer anzusehen und dir neue Zugänge für den Alltag zu erspielen. Und zur Ruhe zu kommen, entspannt andere Menschen kennenzulernen und mit dir selbst ins Reine zu kommen.

 

Trotz alledem – wie es ist, heilend zu spielen, lässt sich nicht beschreiben – aber sehr wohl erleben!

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

Friedrich Schiller


Veranstalter*innen:

Heilendes Spielen: Michael Nußbaumer - Supervisor, Aufstellungsleiter, Publizist, Kabarettist

Yoga & Meditation: Monika Winkler - Dipl. Yogalehrerin seit 25 Jahren, GFK - Trainerin

Hüter des Ortes (D.O.M.): Willy Kunze

Überweisung des Teilnahmebetrages an:

Mag. Michael Nußbaumer

easybank

IBAN: AT47 1420 0200 1188 3436

BIC: EASYATW1