Kultur der Lebendigkeit statt Weltuntergang!

 Zuversicht und Resilienz in globalen Krisen-Zeiten

 

Eine dicke Haut zulegen und die Augen schließen, um das Leben so weit wie möglich genießen, zynisch werden oder sich an den Verhältnissen abarbeiten, bis nichts mehr geht? Wenn wir die aktuellen Entwicklungen betrachten, scheint es kaum andere Möglichkeiten zu geben.

 

Und doch gibt es sie in Hülle und Fülle! Die »langsam eskalierenden« Krisen laden uns dazu ein, die Basis unseres Welt- und Menschenbildes in Frage zu stellen. Wenn wir uns darauf einlassen, landen wir in einer außerordentlich reichen und vielfältigen »neuen Geschichte«, die von zahlreichen Quellen genährt und vielen Menschen bereits gelebt wird.

 

Dieses Seminar zeichnet die Krisen als Phänomene einer Übergangszeit und hilft uns, unseren Blick zu weiten und gleichzeitig aufs Wesentliche zu richten. Frei nach Charles Eisenstein »Die schönere Welt, die unser Herz bereits kennt, ist gleich hier um die Ecke.«

 

Mit Vortrag und vielen Übungen.